| 17:19 Uhr

Fraktionswechsel - Johnson büßt Mehrheit im Unterhaus ein

London. Mit dem Fraktionswechsel eines konservativen Abgeordneten hat der britische Premierminister Boris Johnson seine rechnerische Mehrheit im Parlament eingebüßt. Der Abgeordnete Phillip Lee trat zu den Liberaldemokraten über, wie er in einer Erklärung auf Twitter mitteilte. dpa

Lee begründete seinen Schritt mit Johnsons Brexit-Politik. Wie Johnson nun seine umstrittene Linie im Brexit-Streit mit der Europäischen Union durchziehen will, ist offen. Der Verlust der rechnerischen Mehrheit bedeutet aber nicht, dass er sofort zurücktreten muss.