| 17:55 Uhr

Drei Tote und 780 Verletzte bei neuen Gaza-Protesten

Gaza. Bei neuen massiven Protesten an der Grenze zu Israel sind im Gazastreifen mindestens drei Palästinenser getötet und 780 weitere verletzt worden. Ein Sprecher der palästinensischen Gesundheitsbehörde teilte mit, unter den Toten sei auch ein Teenager. Mehrere Menschen seien lebensgefährlich verletzt worden. Mindestens 150 Palästinenser erlitten den Angaben zufolge Schussverletzungen, viele andere wurden durch Tränengas verletzt. Nach Angaben der israelischen Armee waren rund 20 000 Palästinenser an Protesten und Ausschreitungen entlang der Grenze beteiligt. Anlass der Proteste ist der 70. Jahrestag der Gründung Israels. dpa