| 02:02 Uhr

„Bild“: 210 Verfahren wegen sexueller Übergriffe in Ministerien

Berlin. Auch in Ministerien und Behörden des Bundes beklagen Mitarbeiter sexuelle Belästigung. Seit dem Jahr 2010 gab es dort 210 Disziplinarverfahren gegen Beamte wegen „sittlicher Verfehlungen“. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Frage der Grünen hervor, die der „Bild“-Zeitung vorliegt. Bei den sittlichen Verfehlungen handele es sich um sexuelle Belästigung und Übergriffe in und außerhalb des Dienstes. Die MeToo-Debatte sei damit auch in der Regierung angekommen, sagte Ulle Schauws, frauenpolitische Sprecherin der Grünen der Zeitung. dpa