| 08:45 Uhr

Arbeit in Deutschland erneut teurer geworden

Wiesbaden. Höhere Gehälter und steigende Lohnnebenkosten haben Arbeit in Deutschland im zweiten Quartal 2019 weiter verteuert. Eine Stunde Arbeit kostete im Zeitraum April bis einschließlich Juni 3,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt errechnet hat. dpa

Dabei stiegen die Bruttoverdienste um 3,2 Prozent. Die Lohnnebenkosten - wozu Sozialabgaben und Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall zählen - erhöhten sich um 3,3 Prozent. Im Vergleich zum ersten Quartal 2019 stiegen die Arbeitskosten um 0,8 Prozent.