| 01:13 Uhr

Affäre Wendt: NRW-Sonderermittler legen Bericht vor

Düsseldorf. In der Affäre um den jahrelang aus Steuermitteln bezahlten Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, haben die Sonderermittler in Nordrhein-Westfalen ihre Arbeit beendet. „Der Abschlussbericht liegt dem Minister vor“, sagte ein Sprecher von Landesinnenminister Herbert Reul. Der Bericht müsse aber, bevor er an den Landtag weitergeleitet werde, noch juristisch geprüft werden. Die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ berichtete, die Sonderermittler kämen zu dem Schluss, dass Wendt ohne jede Rechtsgrundlage elf Jahre lang bei fortlaufender Bezahlung vom Dienst freigestellt worden sei. dpa