| 03:54 Uhr

20 Boko-Haram-Kämpfer im Tschad getötet

N'Djamena. Zwanzig Kämpfer der islamistischen Terrormiliz Boko Haram sind bei Zusammenstößen mit tschadischen Soldaten getötet worden. Das teilte die Armee des zentralafrikanischen Landes mit. Demnach war es bereits am Freitag zu Kämpfen zwischen den Soldaten und den Extremisten auf einer Insel im Tschadsee gekommen. Dabei kam den Angaben zufolge auch ein tschadischer Soldat ums Leben, fünf weitere wurden verletzt. Zusammen mit Kamerun, Niger und Nigeria hatte der Tschad 2012 eine multinationale Task Force zur Bekämpfung der Extremisten ins Leben gerufen. dpa