| 00:13 Uhr

Winter in Rheinland-Pfalz fällt mild und sonnig aus

Mainz. Der Winter ist in Rheinland-Pfalz etwas milder und sonniger ausgefallen als im langjährigen Durchschnitt. Der Deutsche Wetterdienst registrierte 205 Sonnenstunden, der langjährige Durchschnittswert liegt bei 152 Stunden. Deutschlandweit gehört der Winter mit rund 210 Sonnenstunden zu den zehn sonnenscheinreichsten seit Beginn der flächendeckenden Messungen im Jahr 1951. Agentur

Der Winter ist in Rheinland-Pfalz etwas milder und sonniger ausgefallen als im langjährigen Durchschnitt. Der Deutsche Wetterdienst registrierte 205 Sonnenstunden, der langjährige Durchschnittswert liegt bei 152 Stunden. Deutschlandweit gehört der Winter mit rund 210 Sonnenstunden zu den zehn sonnenscheinreichsten seit Beginn der flächendeckenden Messungen im Jahr 1951.

Wie die Meteorologen gestern in Offenbach berichteten, war es in Rheinland-Pfalz mit 1,2 Grad auch etwas wärmer als sonst, der langjährige Mittelwert beträgt 0,9 Grad. Zugleich war es sehr trocken, gemessen wurden knapp 110 Liter Niederschlag pro Quadratmeter, fast die Hälfte des langjährigen Wertes von 200 Litern. Auch ein Unwetter fegte in diesem Winter über Rheinland-Pfalz hinweg. Sturmtief "Egon" bremste am 13. Januar den Verkehr aus und richtete einigen Schaden an.

Wetterbestimmend seien meist Hochdruckgebiete mit trocken-kalter Luft gewesen, teilten die Meteorologen mit.