| 00:20 Uhr

Verfechter von Aprilscherzen sind deutlich in der Minderheit

Köln. Bei Aprilscherzen zeigt sich Deutschland eher humorlos. In einer repräsentativen Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov sagten mehr als zwei Drittel der Befragten (70 Prozent), dass sie in diesem Jahr keinen Aprilscherz planen. Agentur

Nur 15 Prozent wollen demnach jemanden in den April schicken. Der Rest antwortete mit "Weiß nicht" oder machte keine Angaben. Hingegen sagten 60 Prozent der Befragten, dass sie selbst schon einmal auf einen Aprilscherz hereingefallen seien.

Diejenigen, die einen Scherz zum heutigen 1. April wagen wollen, haben es der Umfrage zufolge vor allem auf die eigene Familie abgesehen. Von ihnen sagten 69 Prozent, dass sie Familienmitglieder ärgern wollten. 56 Prozent wollen demnach Freunde und Bekannte hereinlegen, aber nur 29 Prozent Kollegen. Vor einem Jahr war YouGov zu ganz ähnlichen Ergebnissen gekommen.