| 00:52 Uhr

200-seitige Stellungnahme
Naturschützer protestieren gegen Autobahnbau in Eifel

Koblenz. Mehrere Naturschutz- und Verkehrsverbände haben eine fast 200-seitige gemeinsame Stellungnahme gegen den Weiterbau der Autobahn A 1 in der Eifel übergeben. Bei der Planfeststellungsbehörde in Koblenz endete gestern laut dem Verkehrsministerium Rheinland-Pfalz die Frist für Einwendungen.

Nach Angaben des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) waren auch Dutzende weitere Einwendungen eingegangen. Alle werden nun laut Verkehrsministerium geprüft.

Der BUND forderte den Mainzer Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) auf, „das Planfeststellungsverfahren zu stoppen, die A 1-Pläne zurückzuziehen und den Notwendigkeiten des Klima-, Natur- und Landschaftsschutzes anzupassen“. Zugleich drohte der BUND dem Minister erneut mit einer Klage: „Nur so kann er eine langwierige juristische Auseinandersetzung vermeiden.“

(dpa)