| 20:12 Uhr

Gipfel
Trump plant für Ende Februar erneutes Treffen mit Kim

Seoul/Washington. Die Ankündigung eines zweiten Gipfels zwischen den USA und Nordkorea im Februar schürt neue Hoffnung auf einen Durchbruch bei der atomaren Abrüstung. „Wir hoffen, dieser Gipfel wird ein Wendepunkt bei den Bemühungen um einen dauerhaften Frieden auf der koreanischen Halbinsel sein“, sagte ein Sprecher des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In am Samstag. dpa

Das Weiße Haus hatte am Freitag angekündigt, das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un solle Ende Februar stattfinden.

Trump war zuvor mit Nordkoreas Unterhändler Kim Yong Chol zusammengekommen. Am Samstag sagte Trump vor Journalisten, das Treffen habe fast zwei Stunden gedauert und sei sehr gut verlaufen. Ein Land für den geplanten Gipfel sei bereits ausgewählt worden, werde aber erst später verkündet werden. Als ein möglicher Schauplatz ist Vietnam im Gespräch.

Trump und Kim Jong Un hatten sich im Juni 2018 in Singapur erstmals getroffen. Dort betonte Kim zwar seine Bereitschaft zur „kompletten Denuklearisierung“. Doch gab es keine konkreten Zusagen, bis wann Nordkorea sein Atomwaffenarsenal abrüsten will und wie die Gegenleistungen der USA aussehen könnten.