| 20:13 Uhr

US-Botschafter
EU braucht keinen Vormund

Richard Grenell ist ein Trump-Zwilling, wenn es um die rücksichtslose Durchsetzung wirtschaftlicher US-Interessen geht. Das zeigt sich in seiner jüngsten Sanktions-Drohung an deutsche Firmen. Offiziell muss das Feindbild Moskau dafür herhalten. Von Stefan Vetter

In Wahrheit sorgen sich der US-Präsident und sein Knappe aber wohl eher um den Absatz von verflüssigtem Erdgas aus den USA.

Übrigens bezieht der Westen schon jetzt einen großen Teil seines Erdgases aus Putins Reich. Und es ist nicht bekannt, dass Russland dabei vertragsbrüchig geworden wäre. Gut, dass Außenminister Heiko Maas bereits deutlich gemacht hat, dass Europa keinen US-Vormund braucht, um über die eigene Energieversorgung zu entscheiden.

⇥Stefan Vetter