| 01:08 Uhr

Grundschule-Methoden
Studie: Rechtschreibung lernt man besser klassisch

Bonn/Dortmund. Grundschüler lernen Rechtschreibung am besten nach der klassischen sogenannten Fibelmethode. Zu diesem Ergebnis kommt eine Bonner Studie, bei der die Lernerfolge von gut 3000 Grundschulkindern in Nordrhein-Westfalen analysiert wurden. dpa

Andere Ansätze wie etwa das verbreitete „Lesen durch Schreiben“ schnitten weitaus schlechter ab. Die Ergebnisse werden heute bei einer Tagung der Gesellschaft für Psychologie in Frankfurt vorgestellt. Bei der Fibelmethode werden Buchstaben und Wörter schrittweise und nach festen Vorgaben eingeführt. Danach lernende Kinder hatten mit Abstand die besten Rechtschreibkenntnisse, wie die Studien-Macher sagen.

Das lange gängige Fibel-Lernen war mancherorts vor allem vom „Lesen durch Schreiben“ nahezu verdängt worden. Die Idee: Schüler sollen möglichst viel frei schreiben und das Lesen darüber mitlernen. Korrekturen falsch geschriebener Wörter sind unerwünscht, weil das die Kinder demotiviere. Sie dürfen also ,,falsch“ schreiben.