| 00:05 Uhr

SPD Rheinland-Pfalz gewinnt nach Trump-Wahl 50 Mitglieder

Mainz/Baden-Baden. Nach der Wahl von Donald Trump zum künftigen US-Präsidenten zählt die rheinland-pfälzische SPD mehr Mitglieder. "Wir sind sehr froh darüber, dass wir in den ersten Tagen seit der Präsidentschaftswahl 50 neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen durften", sagte Generalsekretär Daniel Stich dem Sender SWR Info. Diese neuen Mitglieder hätten angegeben, dass sie ein Zeichen gegen Hetze und Populismus setzen wollten. Sie stammten aus allen Altersgruppen und Gesellschaftsschichten. Die SPD Rheinland-Pfalz hat laut einer Sprecherin rund 38 000 Mitglieder. Ende 2014 zählte die Partei rund 38 500 Mitglieder. Die SPD Bayern schrieb: "Wir haben ebenso fast 100 Neueintritte in die Bayern-SPD seit einer Woche!" Bei der CDU Rheinland-Pfalz ist nach Angaben des Landesverbands seit der US-Wahl kein signifikanter Mitgliederanstieg zu verzeichnen. Agentur

Nach der Wahl von Donald Trump zum künftigen US-Präsidenten zählt die rheinland-pfälzische SPD mehr Mitglieder. "Wir sind sehr froh darüber, dass wir in den ersten Tagen seit der Präsidentschaftswahl 50 neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen durften", sagte Generalsekretär Daniel Stich dem Sender SWR Info. Diese neuen Mitglieder hätten angegeben, dass sie ein Zeichen gegen Hetze und Populismus setzen wollten. Sie stammten aus allen Altersgruppen und Gesellschaftsschichten. Die SPD Rheinland-Pfalz hat laut einer Sprecherin rund 38 000 Mitglieder. Ende 2014 zählte die Partei rund 38 500 Mitglieder. Die SPD Bayern schrieb: "Wir haben ebenso fast 100 Neueintritte in die Bayern-SPD seit einer Woche!" Bei der CDU Rheinland-Pfalz ist nach Angaben des Landesverbands seit der US-Wahl kein signifikanter Mitgliederanstieg zu verzeichnen.