| 01:11 Uhr

SPD-Linke stänkern gegen möglichen Kanzler-Kandidat Steinbrück

Berlin. Bei der SPD-Linken formiert sich Widerstand gegen eine mögliche Kanzlerkandidatur von Ex-Bundesfinanzminister Peer Steinbrück. Er "verachtet die Partei und bezeichnet ihre Funktionäre als Heulsusen", sagte Juso-Chef Sascha Vogt dem "Spiegel". "Seine Kandidatur würde die SPD spalten

Berlin. Bei der SPD-Linken formiert sich Widerstand gegen eine mögliche Kanzlerkandidatur von Ex-Bundesfinanzminister Peer Steinbrück. Er "verachtet die Partei und bezeichnet ihre Funktionäre als Heulsusen", sagte Juso-Chef Sascha Vogt dem "Spiegel". "Seine Kandidatur würde die SPD spalten." Der schleswig-holsteinische Landeschef Ralf Stegner warnte: "Wir dürfen uns nicht von einem Medien-Hype treiben lassen und zu einer vorgezogenen Entscheidung für Flügelkandidaten kommen." Der rechte Seeheimer Kreis wies die Kritik zurück. "Steinbrück ist immer ein guter möglicher Kanzlerkandidat", sagte Sprecher Johannes Kahrs. SPD-Chef Sigmar Gabriel lehnte eine frühzeitige Festlegung ab. > Seite 5: Bericht und Meinung dpa