Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 23:45 Uhr

Wie in Bayern
Söder will Amtszeit des Kanzlers begrenzen

Passau. Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat auch für den Bund eine Amtszeitbegrenzung für den Regierungschef vorgeschlagen. Beim politischen Aschermittwoch in Passau sagte er gestern mit Blick auf seinen zukünftigen Posten im Freistaat: „Wir werden eine Begrenzung der Amtszeit einführen.“ Eine solche Begrenzung sei nicht nur für Bayern gut, sondern sie „wäre auch ein Signal für Deutschland“, betonte Söder.

Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat auch für den Bund eine Amtszeitbegrenzung für den Regierungschef vorgeschlagen. Beim politischen Aschermittwoch in Passau sagte er gestern mit Blick auf seinen zukünftigen Posten im Freistaat: „Wir werden eine Begrenzung der Amtszeit einführen.“ Eine solche Begrenzung sei nicht nur für Bayern gut, sondern sie „wäre auch ein Signal für Deutschland“, betonte Söder.

Der designierte bayerische Ministerpräsident hatte zuvor bereits angekündigt, die Amtszeit des bayerischen Ministerpräsidenten auf zehn Jahre begrenzen zu wollen.