| 00:04 Uhr

Seehofer entschärft Streit mit Merkel um Flüchtlingspolitik

Karlsruhe. CSU-Chef Horst Seehofer hat den Streit über Obergrenzen für die Aufnahme von Flüchtlingen mit einer versöhnlichen Rede auf dem CDU-Parteitag vorerst eingedämmt. Zwar rückte der bayerische Ministerpräsident auch gestern nicht von dem CSU-Beschluss zu einer Obergrenze ab. Agentur

Er sagte jedoch, die von der CDU beschlossene "Karlsruher Erklärung" zu einer spürbaren Reduzierung der Flüchtlingszahlen in Deutschland mache es möglich, "gemeinsam die nächsten Wochen und Monate zu gestalten". Für Angela Merkel hatte Seehofer nach zahlreichen Attacken in den vergangenen Wochen lobende Worte. "Wir haben eine exzellente Kanzlerin", sagte er. Merkel ihrerseits vermied unterdessen sichtlich gemeinsame Jubel-Fotos mit Seehofer. > Seite 4: Bericht