| 00:19 Uhr

Neue Kritik an Minister Friedrich wegen Islam-Äußerungen

Berlin. Der neue Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU, Foto: dpa) stößt wegen seiner Islam-Äußerungen nun auch in den eigenen Reihen auf Kritik. Der Minister müsse die Muslime so ansprechen, dass sie sich in Deutschland dazugehörig fühlten, verlangte der CDU-Außenpolitiker Ruprecht Polenz: "Es passt nicht, wenn man sagt, eine Weltreligion gehöre nicht zu Deutschland

Berlin. Der neue Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU, Foto: dpa) stößt wegen seiner Islam-Äußerungen nun auch in den eigenen Reihen auf Kritik. Der Minister müsse die Muslime so ansprechen, dass sie sich in Deutschland dazugehörig fühlten, verlangte der CDU-Außenpolitiker Ruprecht Polenz: "Es passt nicht, wenn man sagt, eine Weltreligion gehöre nicht zu Deutschland." Zuvor hatte Friedrich die Opposition, Teile der FDP und muslimische Verbände gegen sich aufgebracht. Die Deutsch-Türkische Stiftung hatte den Minister gar als eine "Fehlbesetzung" bezeichnet. > Seite 4: Bericht und Meinung afp/epd