| 23:10 Uhr

Verbrechen an Mia entsetzte die Republik
Mias Mörder tot in Zelle gefunden: Offenbar Suizid

Schifferstadt. Der wegen Mordes an seiner Ex-Freundin Mia in Kandel in der Pfalz verurteilte Abdul D. ist tot in seiner Zelle in der Jugendstrafanstalt Schifferstadt aufgefunden worden. Der aus Afghanistan stammende Mann hat sich erhängt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

D. war im September 2018 nach dem tödlichen Messerangriff auf die 15-jährige Mia wegen Mordes verurteilt worden. Die Richter verhängten acht Jahre und sechs Monate Haft nach Jugendstrafrecht.

Die Tat kurz nach Weihnachten 2017 hatte bundesweit für Entsetzen gesorgt. Der Fall fachte außerdem die Diskussion um die Altersfeststellung von jungen Flüchtlingen an. Abdul D. war nach seiner Ankunft in Deutschland als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling betreut worden. Er gab sein Alter zunächst mit 15 Jahren an. Nach der Tat kamen daran Zweifel auf. Ein Gutachten kam zum Ergebnis, dass er zum Zeitpunkt der Tat mindestens 17 Jahre und sechs Monate, wahrscheinlich aber schon 20 Jahre alt war.