| 00:31 Uhr

Merkel macht Hartz IV jetzt zur Chefsache

Berlin. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) macht die festgefahrenen Hartz-IV-Verhandlungen zur Chefsache. Sie will sich vor der nächsten Gesprächsrunde heute Abend mit den Partei- und Fraktionsvorsitzenden der Koalition treffen. SPD-Chef Sigmar Gabriel begrüßte das Eingreifen. Merkel müsse den Weg zu einer Verhandlungslösung öffnen

Berlin. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) macht die festgefahrenen Hartz-IV-Verhandlungen zur Chefsache. Sie will sich vor der nächsten Gesprächsrunde heute Abend mit den Partei- und Fraktionsvorsitzenden der Koalition treffen. SPD-Chef Sigmar Gabriel begrüßte das Eingreifen. Merkel müsse den Weg zu einer Verhandlungslösung öffnen. Die SPD sei unverändert zu einer Vereinbarung noch in dieser Woche bereit. "Wir werden aber keiner Lösung zustimmen, die auf eine Mogelpackung hinausläuft", betonte Gabriel. Auch die Fraktionschefin der Grünen, Renate Künast, sieht die Kanzlerin gefordert, "endlich Ordnung in das Verhandlungswirrwarr der Koalition zu bringen". Die Chancen für eine schnelle Einigung werden von Experten dennoch als gering eingeschätzt. > Seite 5: Bericht und Meinung dpa