| 00:06 Uhr

Mehr als drei Mal so viele Norovirus-Infektionen wie üblich

Berlin/Mainz. Rheinland-Pfalz wird in diesem Winter von einer heftigen Norovirus-Welle erfasst. Allein in der Woche vor Weihnachten wurden 310 Erkrankungen gemeldet, wie aus einer neuen Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervorgeht. In den vergangenen Jahren waren es in der Woche vor Weihnachten 60 bis 100 Fälle. Das Virus löst starken Durchfall und Erbrechen aus. Agentur

Rheinland-Pfalz wird in diesem Winter von einer heftigen Norovirus-Welle erfasst. Allein in der Woche vor Weihnachten wurden 310 Erkrankungen gemeldet, wie aus einer neuen Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervorgeht. In den vergangenen Jahren waren es in der Woche vor Weihnachten 60 bis 100 Fälle. Das Virus löst starken Durchfall und Erbrechen aus.

In den Wintern 2007/2008 und 2009/2010 hatte sich das Virus ebenfalls stark in Rheinland-Pfalz ausgebreitet - aber später. Auf den Höhepunkten im Januar und Februar wurden damals mehr als 500 Fälle pro Woche gemeldet. "Wir kennen das Phänomen, dass die Werte alle paar Jahre erhöht sind", sagte Susanne Glasmacher vom RKI.

Auch im Saarland breitet sich das Norovirus stark aus. In der Woche vor Weihnachten wurden insgesamt 137 Erkrankungen gemeldet.