| 00:22 Uhr

Jeder zweite Deutsche leidet unter der Zeitumstellung

Hannover. Über Sinn und Unsinn der Sommerzeit kann man jedes Jahr trefflich streiten, aber es hilft ja nichts: In der Nacht zu Sonntag wird die Uhrzeit um eine Stunde vorgestellt. Und das verursacht bei jedem zweiten Deutschen Schlafprobleme

Hannover. Über Sinn und Unsinn der Sommerzeit kann man jedes Jahr trefflich streiten, aber es hilft ja nichts: In der Nacht zu Sonntag wird die Uhrzeit um eine Stunde vorgestellt. Und das verursacht bei jedem zweiten Deutschen Schlafprobleme. Die meisten Menschen bräuchten einige Tage, um wieder in den normalen Schlafrhythmus zu finden, teilte die Krankenkasse KKH-Allianz nach einer Umfrage unter rund 1000 Versicherten mit. Zudem leide rund jeder dritte Befragte ohnehin gelegentlich unter Schlafstörungen. Frauen sind demnach häufiger betroffen: 39 Prozent der Befragten hätten angegeben, abends schlecht einzuschlafen oder nachts häufiger aufzuwachen. Bei den Männern waren dies nur 30 Prozent.Wer Samstagnacht noch unterwegs ist, sollte sich jedenfalls vorsehen - vor allem, wenn er mit dem Zug fährt. Allein bei der Deutschen Bahn werden um zwei Uhr rund 120 000 Uhren um eine Stunde vorgestellt. Zu dieser Zeit sind 50 Nachtzüge unterwegs. Sie haben laut Bahn im Fahrplan so viel Zeitpuffer, dass sie pünktlich ihre Ziele erreichen. dpa/red