| 00:12 Uhr

Studie der Techniker Krankenkasse
Jeder zweite Deutsche geht früher in Rente

Berlin. Jeder zweite Deutsche geht laut einer Studie der Techniker Krankenkasse (TK) vor dem gesetzlichen Eintrittsalter in Rente. Die Menschen nähmen dafür finanzielle Einbußen in Kauf, um früher in Rente gehen zu können, sagte der Vorstandsvorsitzende Jens Baas bei der Vorstellung des Gesundheitsreports 2018 gestern in Berlin.

In manchen Berufen könnten die Menschen nicht bis 67 Jahre arbeiten, so Baas. Das gelte besonders für körperlich hart arbeitende Berufstätige. Der Vorstandsvorsitzende forderte daher angepasste Abschläge bei der Rente je nach Arbeitsbelastung. Das Renteneintrittsalter steigt der Studie zufolge jedoch mit der Höhe der Bildung: Akademiker gingen vergleichsweise spät in Rente.

Die TK ließ für die Studie Daten von rund 3,5 Millionen versicherten Beschäftigten untersuchen.

(kna)