| 00:48 Uhr

Im Januar Neuwahlen in Hessen: Andrea Ypsilantis Rolle noch offen

Wiesbaden. Nach dem wiederholten Scheitern einer rot-grünen Machtübernahme wird in Hessen Anfang 2009 erneut gewählt. Nach FDP, Grünen und Linkspartei sprachen sich gestern auch CDU und SPD für eine Neuwahl des Landtags aus. Angestrebt werde der 18. Januar, sagte der geschäftsführende Ministerpräsident Roland Koch (CDU)

Wiesbaden. Nach dem wiederholten Scheitern einer rot-grünen Machtübernahme wird in Hessen Anfang 2009 erneut gewählt. Nach FDP, Grünen und Linkspartei sprachen sich gestern auch CDU und SPD für eine Neuwahl des Landtags aus. Angestrebt werde der 18. Januar, sagte der geschäftsführende Ministerpräsident Roland Koch (CDU). Offen blieb, ob die SPD-Landesvorsitzende und gescheiterte Ministerpräsidenten-Kandidatin Andrea Ypsilanti (Foto: dpa) erneut Spitzenkandidatin wird. "Ich bin aus der Partei aufgefordert worden, zur Verfügung zu stehen, und ich werde dem Parteirat einen Vorschlag dazu machen", sagte sie gestern nach einer Sitzung des Landesvorstandes. > Seite 6: Bericht dpa