| 00:00 Uhr

Gül könnte Erdogan zügeln

Nach der gewonnenen Wahl will Recep Tayyip Erdogan im politischen Alltag der Türkei nicht nur Präsident sein, sondern auch künftig seine Partei, die AKP, und die Regierung im Hintergrund steuern. Das ist schlecht für die türkische Demokratie, in der wichtige rechtstaatliche Kontrollmechanismen fehlen.

Gezügelt werden könnte Erdogan von dem bisherigen Staatsschef Abdullah Gül . Anders als Erdogan, der die eigenständige Macht der Regionalmacht Türkei betont, streicht Gül stets die Bedeutung einer internationalen Einbindung des Landes heraus. Die Kommunikation mit Europa würde mit Gül sicher einfacher. Ob Erdogan aber einen so mächtigen und selbstbewussten Mann wie Gül als Regierungschef einsetzen will, ist aber ungewiss: Der neue Präsident ist Widerworte nicht gewohnt.