| 00:36 Uhr

Nach Flucht eines Schwerverbrechers
Großfahndung in Frankreich

Paris. Nach der spektakulären Helikopter-Flucht aus einem französischen Gefängnis hat ein Großaufgebot der Polizei weiter nach dem geflohenen Häftling gesucht.

Rund 2900 Polizisten wurden für die Fahndung nach dem verurteilten Verbrecher Redoine Faïd eingesetzt. Der 46 Jahre alte Faïd war am Sonntag aus dem Gefängnis entkommen. Drei bewaffnete Komplizen hatten einen Hubschrauber-Piloten in ihre Gewalt gebracht und waren in einem Hof der Einrichtung gelandet. Der Ausbruch dauerte nach Angaben der Behörden nur wenige Minuten, es wurde niemand verletzt (wir berichteten).

Der Geflohene ist laut Medienberichten mehrfach zu Haftstrafen verurteilt worden und hatte im Jahr 2013 schon einmal mit einem Gefängnisausbruch von sich reden gemacht. Damals hatte er vier Wärter als Geiseln genommen. Ein Berufungsgericht hatte ihn im April als Organisator eines geplanten Raubüberfalls zu 25 Jahren Haft verurteilt.

(dpa)