| 00:12 Uhr

Großbritannien und Türkei setzen auf Handelsbeziehungen

Ankara. Nach Gesprächen der britischen Ministerpräsidentin Theresa May mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Ankara haben Unternehmen beider Länder ein Abkommen über mehr als 100 Millionen Pfund zur gemeinsamen Entwicklung von Kampfflugzeugen abgeschlossen. May war mit der Absicht zu dem eintägigen Besuch nach Ankara gereist, die Handelsbeziehungen mit der Türkei zu intensivieren. Agentur

Nach Gesprächen der britischen Ministerpräsidentin Theresa May mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Ankara haben Unternehmen beider Länder ein Abkommen über mehr als 100 Millionen Pfund zur gemeinsamen Entwicklung von Kampfflugzeugen abgeschlossen. May war mit der Absicht zu dem eintägigen Besuch nach Ankara gereist, die Handelsbeziehungen mit der Türkei zu intensivieren.