| 23:47 Uhr

Urteil des Münchner Landgerichts
Frau darf sich nicht „Freundin“ von Hardy Krüger jr. nennen

Alice Rößler und Hardy Krüger jr. haben geheiratet.
Alice Rößler und Hardy Krüger jr. haben geheiratet. FOTO: Ursula Düren / dpa
München. TV-Schauspieler Hardy Krüger jr. (49) hat sich vor Gericht erfolgreich gegen eine hartnäckige Verehrerin gewehrt. Leily H. darf nicht behaupten, die Freundin des Stars aus der ZDF-Serie „Forsthaus Falkenau“ zu sein. Das hat das Münchner Landgericht am Mittwoch entschieden. Der Schauspieler fühlt sich von der 34-Jährigen verfolgt. Er hatte im Januar eine einstweilige Verfügung erreicht.

TV-Schauspieler Hardy Krüger jr. (49) hat sich vor Gericht erfolgreich gegen eine hartnäckige Verehrerin gewehrt. Leily H. darf nicht behaupten, die Freundin des Stars aus der ZDF-Serie „Forsthaus Falkenau“ zu sein. Das hat das Münchner Landgericht am Mittwoch entschieden. Der Schauspieler fühlt sich von der 34-Jährigen verfolgt. Er hatte im Januar eine einstweilige Verfügung erreicht.

Die Münchnerin hatte in Interviews und sozialen Medien über eine angebliche Beziehung zu dem Prominenten berichtet und erklärt, sie werde ihn bald heiraten.

Krüger jr. hatte Ende Januar die Verlobung mit seiner PR-Managerin Alice Rößler bekanntgegeben. Am Montag heiratete das Paar nun im österreichischen Seefeld.



(dpa)