| 00:04 Uhr

Erneut etwa 2000 Flüchtlinge aus Seenot im Mittelmeer gerettet

Rom. Internationale Rettungskräfte haben im Mittelmeer erneut etwa 2000 Flüchtlinge in Sicherheit gebracht. Die Schiffe der italienischen und irischen Marine sowie der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) mussten allein gestern bei 15 verschiedenen Rettungseinsätzen Hilfe leisten, wie Italiens Küstenwache mitteilte. Agentur

Die Menschen waren auf insgesamt 14 Schlauchbooten und einem Holzboot auf dem Weg über das Mittelmeer nach Italien. Vor allem bei gutem Wetter wagen weiter zahlreiche Flüchtlinge die gefährliche Überfahrt.