| 00:14 Uhr

Empörung in der Türkei über französisches Völkermord-Gesetz

Ankara/Paris. Ein neues Völkermord-Gesetz hat zu schweren Spannungen zwischen Frankreich und der Türkei geführt. Das am Montag vom Pariser Senat verabschiedete Gesetz stellt die Leugnung von Völkermord unter Strafe. Weil dazu jetzt auch die Tötung von Armeniern im Osmanischen Reich zählt, läuft die Türkei Sturm

Ankara/Paris. Ein neues Völkermord-Gesetz hat zu schweren Spannungen zwischen Frankreich und der Türkei geführt. Das am Montag vom Pariser Senat verabschiedete Gesetz stellt die Leugnung von Völkermord unter Strafe. Weil dazu jetzt auch die Tötung von Armeniern im Osmanischen Reich zählt, läuft die Türkei Sturm. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan kritisierte das Gesetz als rassistisch, diskriminierend sowie als "Massaker an der Meinungsfreiheit". > Seite 4: Bericht, Meinung dpa