| 00:32 Uhr

Einigung über ADAC-Rennen am Nürburgring

Koblenz. Trotz der Nürburgring-Pleite dröhnen auch 2013 die Motoren des Truck-Grand-Prix und des 24-Stunden-Rennens in der Eifel. Die privaten Betreiber und der ADAC haben sich nach einem Bericht der Koblenzer "Rhein-Zeitung" auf den Rennkalender 2013 geeinigt

Koblenz. Trotz der Nürburgring-Pleite dröhnen auch 2013 die Motoren des Truck-Grand-Prix und des 24-Stunden-Rennens in der Eifel. Die privaten Betreiber und der ADAC haben sich nach einem Bericht der Koblenzer "Rhein-Zeitung" auf den Rennkalender 2013 geeinigt. Damit hat sich nach der Konzertagentur Marek Lieberberg, die "Rock am Ring" ausrichtet, der zweite Großveranstalter zum insolventen Nürburgring bekannt. Der Sprecher von Sanierungsgeschäftsführer Thomas Schmidt und Sachwalter Jens Lieser sagte der dpa gestern: "Damit ist die Sache perfekt." Die Sanierungsexperten hätten der Verlängerung der Verträge um ein Jahr zugestimmt.Noch nicht abgeschlossen seien dagegen die Verhandlungen der Betreiber über die Zukunft der Formel 1 am Nürburgring. dpa