| 23:18 Uhr

Ein Ding der Unmöglichkeit

Elon Musk hält sich nicht mit Kleinigkeiten auf. Im vergangenen Jahr kündigte er die Kolonisierung des Mars an. Nun will er den Raumfahrttourismus bis zum Mond ausdehnen. Doch mit dieser Ankündigung hat er's nun wirklich übertrieben. Elon Musk ist kein John F. Kennedy, der 1961 die riesige Organisation der Nasa für sein Projekt einspannen konnte, vor dem Ende des Jahrzehnts US-Astronauten zum Mond zu bringen. Selbst die Nasa startete einige unbemannte Missionen vor dem ersten bemannten Flug einer Apollo-Kapsel. Und nun will SpaceX Touristen mit einer bisher noch nicht getesteten Rakete in einer bisher noch nicht getesteten Raumkapsel im nächsten Jahr den Mond umrunden lassen? Es ist mehr als unwahrscheinlich, dass dieser Zeitplan eingehalten wird. Nein, es ist unmöglich.

Elon Musk hält sich nicht mit Kleinigkeiten auf. Im vergangenen Jahr kündigte er die Kolonisierung des Mars an. Nun will er den Raumfahrttourismus bis zum Mond ausdehnen. Doch mit dieser Ankündigung hat er's nun wirklich übertrieben. Elon Musk ist kein John F. Kennedy, der 1961 die riesige Organisation der Nasa für sein Projekt einspannen konnte, vor dem Ende des Jahrzehnts US-Astronauten zum Mond zu bringen. Selbst die Nasa startete einige unbemannte Missionen vor dem ersten bemannten Flug einer Apollo-Kapsel. Und nun will SpaceX Touristen mit einer bisher noch nicht getesteten Rakete in einer bisher noch nicht getesteten Raumkapsel im nächsten Jahr den Mond umrunden lassen? Es ist mehr als unwahrscheinlich, dass dieser Zeitplan eingehalten wird. Nein, es ist unmöglich.