Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:26 Uhr

Greenpeace-Protestaktion
Ein „C“ brennt vor dem Kanzleramt

Das CO von "#END COAL" ist in übergroßen Buchstaben bei einer Protestaktion der Umweltschutzorganisation Greenpeace vor dem Kanzleramt zu sehen. Die Aktivisten fordern von Bundeskanzlerin Merkel ein sofortiges Handeln, um die deutschen Klimaschutzziele noch zu erreichen. Foto: Paul Zinken/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Das CO von "#END COAL" ist in übergroßen Buchstaben bei einer Protestaktion der Umweltschutzorganisation Greenpeace vor dem Kanzleramt zu sehen. Die Aktivisten fordern von Bundeskanzlerin Merkel ein sofortiges Handeln, um die deutschen Klimaschutzziele noch zu erreichen. Foto: Paul Zinken/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ FOTO: Paul Zinken / dpa

Das „C“ des übergroßen Schriftzuges „#END COAL“ (Schluss mit der Kohle) hat gestern vor dem Berliner Kanzleramt gebrannt – eine Aktion der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Sie fordert Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auf, sofort zu handeln, um die deutschen Klimaschutzziele noch zu erreichen. ⇥Foto: Paul Zinken/dpa