| 00:17 Uhr

Folgen der Sommerhitze
Dürreschäden: Bund sagt Bauern Millionenhilfe zu

 Bundesagrarministerin Julia Klöckner.
Bundesagrarministerin Julia Klöckner. FOTO: dpa / Wolfgang Kumm
Berlin. Landwirte mit starken Einbußen wegen der Dürre sollen Nothilfen des Bundes bekommen. Angesichts von Ernteschäden „nationalen Ausmaßes“ will er 150 bis 170 Millionen Euro geben, sagte Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) gestern in Berlin.

Die Unterstützung mit den Ländern soll 340 Millionen Euro betragen. Bundesweit seien rund 10 000 Betriebe existenzgefährdend betroffen. Rheinland-Pfalz geht leer aus, weil es als einziges Bundesland mehr geerntet hat. Schwelle für Hilfen ist, dass in einem Betrieb mehr als 30 Prozent der durchschnittlichen Jahreserzeugung zerstört sind.