| 00:19 Uhr

Diplomatisches Ringen geht weiter: Ecuador gewährt Assange Asyl

London. Ecuador gewährt Julian Assange Asyl - doch der Kampf um seine Ausreise aus Großbritannien nach Südamerika ist für den Wikileaks-Gründer längst nicht gewonnen. Er sitzt weiter in der Botschaft Ecuadors in London fest, in der der 41-Jährige seit acht Wochen ausharrt

London. Ecuador gewährt Julian Assange Asyl - doch der Kampf um seine Ausreise aus Großbritannien nach Südamerika ist für den Wikileaks-Gründer längst nicht gewonnen. Er sitzt weiter in der Botschaft Ecuadors in London fest, in der der 41-Jährige seit acht Wochen ausharrt. Assange solle vor Verfolgungsrisiken vor allem in den USA geschützt werden, sagte Ecuadors Außenminister Ricardo Patiño in Quito. Großbritannien werde Assange kein freies Geleit gewähren, kündigte das Außenministerium in London an. Das Land sei verpflichtet, den in Schweden wegen Sexualdelikten gesuchten Assange nach Skandinavien auszuliefern. dpaFoto: Arrizabalaga/dpa