| 00:21 Uhr

Die SPD ist bei der Rente mit 67 uneins

Berlin. Die SPD streitet Wochen vor ihrem Bundesparteitag über die Rente mit 67, die sie in der großen Koalition mitbeschlossen hatte. SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier hält längere Lebensarbeitszeiten für notwendig. SPD-Chef Sigmar Gabriel und andere Sozialdemokraten lehnen die Rente mit 67 dagegen unter den gegenwärtigen Bedingungen ab

Berlin. Die SPD streitet Wochen vor ihrem Bundesparteitag über die Rente mit 67, die sie in der großen Koalition mitbeschlossen hatte. SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier hält längere Lebensarbeitszeiten für notwendig. SPD-Chef Sigmar Gabriel und andere Sozialdemokraten lehnen die Rente mit 67 dagegen unter den gegenwärtigen Bedingungen ab. > Seite 5: Berichtdpa