| 23:50 Uhr

Studie des IT-Beratungsunternehmens Unisys
Sicherheitsbedenken in Deutschland sinken weiter

Berlin. Die Menschen in Deutschland haben keine starken Sicherheitsbedenken. In einer repräsentativen Studie des IT-Beratungsunternehmens Unisys kam Deutschland im Vergleich mit zwölf anderen Nationen auf den zweitbesten Wert.

Nur in den Niederlanden waren die Menschen noch weniger besorgt. Bei der Umfrage ging es um die Angst vor persönlichen Bedrohungen wie Unfall, Krankheit, Kriminalität und Naturkatastrophen oder um die nationale Sicherheit.

Die größten Sorgen (48 Prozent) machen sich die Menschen in Deutschland der Studie zufolge um den Identitätsdiebstahl im Internet. Danach folgt die Angst vor Terrorismus und Krieg (46 Prozent). Um die persönliche Sicherheit und die persönliche finanzielle Situation machen sich dagegen jeweils nur ein Viertel der Befragten Sorgen.

(dpa)