| 00:19 Uhr

Deutschland fehlen studierte Fachkräfte

Berlin. Auf Deutschland kommt ein Mangel an studierten Fachkräften zu. Nach der OECD-Studie "Bildung auf einen Blick" ist die Zahl von Studienabsolventen hierzulande die geringste im internationalen Vergleich

Berlin. Auf Deutschland kommt ein Mangel an studierten Fachkräften zu. Nach der OECD-Studie "Bildung auf einen Blick" ist die Zahl von Studienabsolventen hierzulande die geringste im internationalen Vergleich. Es müsse mehr getan werden, "um dem sich abzeichnenden Fachkräftemandel entgegenzuwirken", teilte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) gestern in Berlin mit. Es sei vor allem wichtig, "Studienberechtigten aus einkommensschwachen oder bildungsfernen Familien", ein Studium zu ermöglichen, sagte Heino von Meyer von der OECD. Deutschland sei "das Land mit der geringsten Studienneigung" in der OECD. Auch die deutschen Bildungsausgaben seien zu gering, monierte die Organisation. > Seite 6: Bericht und Meinung dapd