| 23:11 Uhr

Deutsches Gericht verurteilt Ruander wegen Völkermord

Frankfurt. Wegen Beteiligung am Völkermord ist ein Ex-Bürgermeister aus Ruanda vom Oberlandesgericht Frankfurt zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Onesphore Rwabukombe sei für das Kirchenmassaker von Kiziguro verantwortlich, bei dem 1994 mindestens 400 Angehörige der Tutsi-Volksgruppe getötet wurden, hieß es im Urteil. Agentur

In der Vorinstanz war der 58-Jährige noch wegen Beihilfe zu 14 Jahren Haft verurteilt worden.