| 00:00 Uhr

Deutsche Reporterin einen Tag vor Wahl in Afghanistan erschossen

Höxter. Einen Tag vor der Präsidentenwahl an diesem Samstag in Afghanistan ist die deutsche Fotojournalistin Anja Niedringhaus im Osten des Landes erschossen worden. Das erklärte am Freitag die Nachrichtenagentur AP, für die die 48-Jährige tätig war. epd

Der Mord löste international Entsetzen aus. Das Auswärtige Amt erklärte, die deutsche Botschaft in Kabul arbeite mit Nachdruck an der Aufklärung. Bei dem Anschlag wurde die kanadische Journalistin Kathy Gannon schwer verletzt. Für ihre Bilder aus dem Irak-Krieg gewann Niedringhaus 2005 den Pulitzer-Preis. > Seite 2: Berichte