| 00:12 Uhr

Der spanische König Juan Carlos entschuldigt sich für Elefantenjagd

Madrid. Wegen seiner umstrittenen Elefantenjagd in Botsuana hat der spanische König Juan Carlos seine Landsleute öffentlich um Entschuldigung gebeten. "Ich bedauere das sehr", sagte der Monarch gestern. "Ich habe mich geirrt. So etwas wird nicht wieder vorkommen

Madrid. Wegen seiner umstrittenen Elefantenjagd in Botsuana hat der spanische König Juan Carlos seine Landsleute öffentlich um Entschuldigung gebeten. "Ich bedauere das sehr", sagte der Monarch gestern. "Ich habe mich geirrt. So etwas wird nicht wieder vorkommen." Seine Reise zur Elefantenjagd in Afrika war bekanntgeworden, weil der König sich in Botsuana eine Hüfte gebrochen hatte und in Madrid operiert werden musste.Vor dem Verlassen des Madrider Krankenhauses räumte Juan Carlos ein, dass der Jagdausflug ein Fehler gewesen sei. Der König entschloss sich zu diesem ungewöhnlichen Schritt, nachdem in der Öffentlichkeit scharfe Kritik an seinem Verhalten laut geworden war.

In den europäischen Monarchien kommt es äußerst selten vor, dass ein König oder eine Königin eingesteht, einen Fehler begangen zu haben, und öffentlich um Verzeihung bittet. dpa

Foto: Martin/dpa