| 00:12 Uhr

Der Briefträger fährt künftig in einem Elektro-Mobil vor

Bonn. dpa/afp

Wenn der Postmann mit dem E-Auto kommt: Die Deutsche Post geht unter die Autobauer und lässt den selbst entwickelten Elektro-Transporter "Streetscooter" nun in Serie produzieren. Die ersten 2000 Fahrzeuge sollen noch in diesem Jahr vom Band rollen, sagte ein Postsprecher am Wochenende dem Nachrichtenmagazin "Focus". Die Höchstgeschwindigkeit wird vom Hersteller mit 85 Kilometer pro Stunde angegeben, die Reichweite mit etwa 80 Kilometer.

Nach und nach werde das Unternehmen bis zu 30 000 Fahrzeuge durch den Streetscooter ersetzen. Mittelfristig plant die Post sogar, die Autos zu vermarkten. "Es gibt Anfragen. Im Moment brauchen wir die Produktionskapazitäten aber selbst", sagte Post-Paketvorstand Jürgen Gerdes dem Magazin.

Streetscooter war 2010 als Startup-Unternehmen im Umfeld der Technischen Hochschule Aachen gegründet worden.

Vor eineinhalb Jahren hatte die Post die kleine Firma übernommen, um mit ihrem Know-how eigene Fahrzeuge für die Zusteller zu bauen.