| 00:07 Uhr

Bundespräsident Gauck bei Besuch in Sachsen beschimpft

Sebnitz. Bundespräsident Joachim Gauck ist während eines Besuchs im sächsischen Sebnitz beschimpft worden. Auf dem Weg ins Rathaus, wo er sich am gestrigen Sonntag ins Goldene Buch der Stadt eintragen wollte, empfingen ihn rund 30 Menschen mit Buh-Rufen. dpa/afp

Zudem riefen die Störenfriede "Gauck verschwinde" und "Volksverräter". Das bestätigte eine Sprecherin des Bundespräsidenten. Zuvor hatte Gauck auf dem Deutschen Wandertag für das Wandern geworben.