| 20:25 Uhr

Bertelsmann Stiftung
An Berufsschulen droht stärkster Lehrermangel

Gütersloh. Berufsschulen sind laut einer aktuellen Studie besonders von einem drohenden Lehrermangel betroffen. Bis zum Jahr 2030 gehe fast die Hälfte der rund 125 000 Berufsschullehrer in den Ruhestand, erklärte die Bertelsmann Stiftung in einer gestern in Gütersloh veröffentlichten Studie. epd

Bis 2020 würden jährlich 4000 neue Berufsschullehrer durchschnittlich benötigt. Ausgebildet würden jedoch lediglich rund 2000 Lehrkräfte pro Jahr, heißt es in der von dem Essener Bildungsforscher Klaus Klemm durchgeführten Untersuchung. Nach 2025 werde sich der Lehrermangel noch stärker zuspitzen. Die Studie der Stiftung geht von einem weit höheren Bedarf aus als die Kultusministerkonferenz.