| 00:00 Uhr

Auch unverheirateten Paaren soll Befruchtung bezahlt werden

Berlin. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD ) will die Förderung für künstliche Befruchtungen, die bislang Ehepaaren vorbehalten ist, auf Paare ohne Trauschein ausweiten. Sie könne nicht verstehen, "warum wir es Paaren so schwermachen, die sich nichts sehnlicher als ein Kind wünschen", sagte Schwesig der "Bild am Sonntag ".Die Berliner Ressortchefin forderte zudem die deutschen Unternehmer auf, mehr Rücksicht auf die Belange von Familien zu nehmen. epd

Um insbesondere berufstätige Frauen zu entlasten, kündigte Ministerin Schwesig ein 100-Millionen-Euro-Programm für Kindertagesstätten mit langen Öffnungszeiten an.