| 00:00 Uhr

Anschlag von Ankara verschärft politische Krise vor Türkei-Wahl

Istanbul. Drei Wochen vor der Parlamentswahl in der Türkei hat der schwerste Anschlag in der Geschichte des Landes mit fast 100 Toten die politische Krise verschärft. In Ankara gedachten gestern Tausende Menschen der Opfer des Doppelanschlags auf eine regierungskritische Friedensdemonstration am Samstag. Agentur

In Sprechchören beschimpften sie Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan als "Mörder". Nach Angaben der islamisch-konservativen Regierung wurden bei dem Anschlag in Ankara mindestens 95 Menschen getötet. > Seite 2: Bericht, Seite 4: Meinung