Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:17 Uhr

Annan fordert für Syrien UN-Beobachter und Abzug der Panzer

New York. Nach über einem Jahr der blutigen Gewalt scheinen die Waffen in Syrien tatsächlich zu schweigen. Sondervermittler Kofi Annan sagte im UN-Sicherheitsrat in New York, die Lage in Syrien sei "verhältnismäßig ruhig". Es gebe zwar Berichte über Gewalt, er hoffe aber, dass das nur Einzelfälle seien

New York. Nach über einem Jahr der blutigen Gewalt scheinen die Waffen in Syrien tatsächlich zu schweigen. Sondervermittler Kofi Annan sagte im UN-Sicherheitsrat in New York, die Lage in Syrien sei "verhältnismäßig ruhig". Es gebe zwar Berichte über Gewalt, er hoffe aber, dass das nur Einzelfälle seien. Nun müsse die Regierung sofort ihre schweren Waffen aus den Wohngebieten abziehen. Zudem sollten die UN so rasch wie möglich Beobachter entsenden. > Seite 5: Bericht dpa