| 00:22 Uhr

AfD sucht Wahlbeobachter für den 13. März auch in Rheinland-Pfalz

Mainz. Die Alternative für Deutschland (AfD) will am Wahlsonntag auch in Rheinland-Pfalz Beobachter einsetzen. "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser", sagte gestern ein Sprecher des Landesverbands. Die AfD-Anhänger seien bereits vor Längerem aufgerufen worden, das Auszählen der Stimmen bei der Landtagswahl am 13. März zu beobachten, so wie es das Recht aller Bürger sei. Agentur

Wieviele AfD-Anhänger sich gemeldet haben, konnte der Sprecher nicht sagen.

In Baden-Württemberg will die Partei ebenfalls auf diese Weise Wahlmanipulationen verhindern. Auch in Sachsen-Anhalt sucht die AfD Wahlbeobachter für die dortige Landtagswahl.

In einem Facebook-Beitrag verwies der rheinland-pfälzische Landesverband am 21. Februar auf "Unregelmäßigkeiten bei der Briefwahl" zur letzten Bundestagswahl in einem Fall im pfälzischen Pirmasens.