| 00:24 Uhr

Termine
Zweibrücken am Freitag

Heute gibt’s wieder BumBum.
Heute gibt’s wieder BumBum. FOTO: dpa / Thomas Frey
Zweibrücken. Was geht heute ab in Zweibrücken? Was kann man machen, worauf muss man achten? Unsere Vorschau bringt es auf den Punkt. Von Jan Althoff

Veranstaltungen

Nun, zum einen werden in der Fan Arena auf dem Herzogplatz mal die drei WM-Begegnungen übertragen, wenn wir das richtig verstanden haben. Das wären Ägypten – Uruguay um 14 Uhr, Marokko – Iran um 17 Uhr und Portugal – Spanien um 20 Uhr.

Das Plattenlabel „Cawkain Evangelium“ lädt zu einer neuen Auflage der Partyreihe „Endstation Erdgeschoss“ in ebenjene Location direkt beim Gasthaus Sutter ein. Nach einem entspannten Warm-up ab 18 Uhr im Biergarten geht es gegen 22 Uhr im Erdgeschoss weiter mit elektronischer Musik von den DJs Talie (Drum & Bass), MPlus & Symphonia (Techno) sowie Schotti Karotti (Techno), die bis in die frühen Morgenstunden für Stimmung sorgen wollen. Der Eintritt beträgt fünf Euro.



Für Kunstfreunde interessant: Die Künstlergruppe Prisma eröffnet um 19 Uhr in der Lammstraße ihre 25. Ausstellung.

Wer sich abends über den Auflauf im Bereich der Festhalle wundert: Dort feiert die Mannlich-Realschule ihren Abschluss.

Nur wenig später, um 20 Uhr, steht ein Schülerkonzert des Helmholtz-Gymnasiums in der Karlskirche an.

Kino

Das Zweibrücker Cinema Europa zeigt:„Liliane Susewind - Ein tierisches Abenteuer“, 14.45, „Jurassic World: Das gefallene Königreich“, 14.45, 17.20, 22.30, „Jurassic World: Das gefallene Königreich 3D“, 15, 17.45, 20.30, 23.15, „Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes“, 15.30, 18.00, 20.15, „Solo: A Star Wars Story 3D“, 17.30, „Solo: A Star Wars Story 3D (OV)“, 20, 22.45, „Deadpool 2“, 20.35, 23.15. ☏(0 63 32) 90 48 90, (0 63 32) 90 50 12, www.cinemaeuropa.de

Wetter

Der Himmel über der Region präsentiert sich heute eher bewölkt. Mit etwas sonniger Einstrahlung können sich örtlich kleinere Regengüsse bilden. Die Temperaturen bleiben dabei recht angenehm.

Baustellen

NEU: Die Firma Scharding erneuert im Gehwegbereich der Zeilbäumerstraße in der unteren letzten Kurve zur Einmündung Hofenfelsstraße einen Hauptkanal. In erster Linie betrifft es Fußgänger, die auf die gegenüberliegende Seite ausweichen müssen. Gelegentlich können aber Arbeitsfahrzeuge auch die Fahrbahn verengen.

Der Kran, der vor dem Neubau des Nettomarktes am ZOB aufgestellt wird, beansprucht mehr Platz als angenommen. Er muss die ganze Breite des Gehwegs nutzen. Die Fußgänger müssen deshalb auf die gegenüberliegende Seite ausweichen. Der Kran bleibt voraussichtlich bis November stehen.

Beim Nagelwerk in Ixheim werden in dieser Woche geologische Untersuchungen wegen des Baus eines Verkehrskreisels durchgeführt. Darum wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt, den Verkehr regelt eine Baustellenampel.

Der Ulmenweg ist bis Ende des Monats auf Höhe der Nummer 5a halbseitig gesperrt. Grund: Dort wird ein Hausanschluss gebaut.

Die neue Himmelsbergbrücke ist soweit fertig, dass Fußgänger sie nutzen können (wir berichteten). Allerdings sind noch Restarbeiten auszuführen, die den Verkehr auf der L 471 (Bahneinschnitt) behindern. Die L 471 wird deshalb bis Samstag, 23. Juni, jeweils halbseitig im Wechsel gesperrt. Der Verkehr wird per Baustellenampel geregelt.

Die Ausbauarbeiten in der Tilsitstraße (Bereich zwischen Gleiwitz- und Masurenstraße) müssen weiter unter Vollsperrung ausgeführt werden. Sie dauern voraussichtlich bis Ende Juni.

Wegen der Ausbauarbeiten ist die Römerstraße voll gesperrt. Der erste Bauabschnitt geht von der Oselbachstraße bis vor die Einmündung Wachtelstraße. Die Arbeiten dauern laut Planung bis Ende Oktober. Wegen des Busverkehrs wird in der Wachtelstraße zwischen Römerstraße und Ixheimer Straße ein einseitiges Halteverbot notwendig.

Im Rimschweiler Neubaugebiet Neugartenahnung wird eine Versorgungsstraße gebaut. Diese geht von der Bayernstraße 12 bis zur Holsteinstraße und dort komplett entlang auf der Seite der geraden Hausnummern. Hierbei wird auch die Hessenstraße an der Einmündung gequert.

Die Straße ist deshalb bis 20. Juli halbseitig gesperrt.

Die Alte Friedhofstraße ist teilweise gesperrt, genauer gesagt von Hausnummer 38 über den Kurvenbereich bis zur Nummer 42. Grund: Ein Telefon-Hausanschluss wird verlegt.

In der Gewerbestraße gilt bis Ende Juli zwischen den Einmündungen Katzenwiese und Oelwiese ein beidseitiges Halteverbot, außerdem wird die Straße immer wieder halbseitig gesperrt sein. Grund: Es werden Gas- und Stromleitungen verlegt.

In der Oselbachstraße 21 wird ein Wohnhaus gebaut. Der Baukran steht im Innenhof. Zur Versorgung der Baustelle werden öfter Lkw in der Oselbachstraße stehen. Faktisch ist das dann eine halbseitige Fahrbahnsperrung. Aus diesem Grund besteht auf der gegenüberliegenden Seite Halteverbot.

Noch bis Ende Juni ist die Christoph-Knorr-Straße wegen Neuausbaus voll gesperrt.

Gleiches gilt für den Mailänder Ring.

Weiterhin gesperrt ist die Münzstraße zwischen der Einfahrt zum Parkhaus und dem Ende des City Outlets.

In der Schwarzwaldstraße ist die Straße vor der Hausnummer 4 halbseitig gesperrt. Grund: eine Haustrockenlegung.

Eine vollständige, leider nicht immer aktuelle Liste der Baustellen in der Stadt, gibt es hier.

Blitzer

B 10 bei Münchweiler

B 270 bei Kreimbach-Kaulbach

Dahn innerorts

Müllabfuhr

In dieser Woche sind Biotonne und Gelber Sack an der Reihe.

Wer wissen möchte, wann seine Straße genau an der Reihe ist, kann hier nachschauen.

Und sonst?

Heute trainieren wir mal alle unsere Gesichtsmuskulatur, denn auf dem Kalender steht der Tag der Macht des Lächelns. Drei, zwo, eins – Grins! Möge die Macht mit euch sein! (Star Wars geht eigentlich immer).

Seinen 175 Geburtstag könnte rein theoretisch heute der norwegische Komponist Edvard Grieg begehen. Selbst wer ihn nicht kennt, kennt seine Musik. Zumindest ein paar Takte aus „Solveigs Lied“ aus der Peer Gynt-Suite. Die haben in den 90er Jahren Werbung für ein Bier untermalt haben.

Olli Kahn hat heute übrigens auch Geburtstag. Er wird aber, wie gestern Steffi Graf, ebenfalls knapp nicht rund: 49 Jahre sind’s genau.

Für historisch Interessierte: Heute vor 130 Jahren ist Friedrich III. gestorben (an Kehlkopfkrebs). Er war zweiter Kaiser des Deutschen Reiches und nur 99 Tage im Amt.Darum heißt 1888 in den Geschichtsbüchern Drei-Kaiser-Jahr. Erst war sein Vater Wilhelm I. am Ruder, dann Friedrich III. und danach Wilhelm II. Den kennen wir alle, denn er war bis Ende des Ersten Weltkrieges im Amt und hat nach seiner Abdankung bis zu seinem Tod 1941 in den Niederlanden Holz gehackt. Er und sein Holz...