| 00:02 Uhr

1. FC Kaiserslautern
FCK gewinnt Generalprobe für den Zweitliga-Auftakt

Kaiserslautern. (dpa) Zweitliga-Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern hat bei der Generalprobe vor dem Pflichtspielauftakt den FC Midtjylland mit 1:0 (1:0) besiegt. Nach zuletzt drei Testspiel-Niederlagen setzten sich die Pfälzer gestern Abend auf dem Betzenberg gegen den dänischen Tabellenführer vor rund 600 Zuschauern durch. Brandon Borrello traf nach Vorlage von Sebastian Andersson in der 28. Minute.

(dpa) Zweitliga-Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern hat bei der Generalprobe vor dem Pflichtspielauftakt den FC Midtjylland mit 1:0 (1:0) besiegt. Nach zuletzt drei Testspiel-Niederlagen setzten sich die Pfälzer gestern Abend auf dem Betzenberg gegen den dänischen Tabellenführer vor rund 600 Zuschauern durch. Brandon Borrello traf nach Vorlage von Sebastian Andersson in der 28. Minute.

In der Innenverteidigung kam der vom FC Augsburg ausgeliehene Jan-Ingwer Callsen-Bracker zu seinem Debüt im FCK-Dress und überzeugte an der Seite des nach längerer Verletzungspause wiedergenesenen Marcel Correia. Das Duo soll der mit 30 Gegentreffern wackeligen Defensive in der Rückrunde Stabilität verleihen. „Jan hat sich innerhalb kürzester Zeit sowohl menschlich als auch sportlich integriert“, lobte Trainer Jeff Strasser den Neuzugang. Aber dem Verteidiger fehlt noch der Spielrhythmus. Sein letzter Einsatz war am 30. April 2017 im Bundesligaspiel des FCA gegen den Hamburger SV. Zuvor hatte er 16 Monate mit einem Wadenbeinbruch mit zweifachem Bänderriss im linken Sprunggelenk und einem Knorpelschaden zu kämpfen.

„Für das Selbstvertrauen war es wichtig, heute zu gewinnen. Defensiv haben wir kompakt gestanden. An unserem Aufbauspiel und unserer offensiven Produktion müssen wir aber weiter arbeiten“, erklärte Strasser. Mit dem Erfolgserlebnis gehen die Lauterer nun das wichtige Auftaktspiel beim SV Darmstadt 98 am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr) an. Gegen die sieben Punkte besser und auf dem Relegationsplatz stehenden „Lilien“ ist ein Sieg fast Pflicht, um die Hoffnungen auf den Klassenerhalt nicht frühzeitig begraben zu müssen.