| 22:50 Uhr

Fußball
Bittere Pleite in letzter Sekunde

 Au Backe! FCK-Trainer Norbert Meier konnte mit seinem Team noch keinen Sieg feiern.
Au Backe! FCK-Trainer Norbert Meier konnte mit seinem Team noch keinen Sieg feiern. FOTO: dpa / Uwe Anspach
Kaiserslautern. Zweitligist 1. FC Kaiserslautern verliert unglücklich 1:2 bei Holstein Kiel

(dpa) Den Abstiegskampf in der 2. Fußball- Bundesliga wollte der 1. FC Kaiserslautern im Sommer eigentlich für immer hinter sich lassen. Nach fünf Spieltagen der neuen Saison steckt der viermalige deutsche Meister aber schon wieder in großen sportlichen Schwierigkeiten. Durch ein Gegentor in der Nachspielzeit verlor der FCK am Samstag mit 1:2 (0:1) bei Aufsteiger Holstein Kiel. Die Lauterer warten also immer noch auf ihren ersten Saisonsieg.

„Ein 1:1 wäre für uns gerecht gewesen. Jetzt fragen wir uns manchmal schon, ob wir irgendetwas verbrochen haben?“, meinte Trainer Norbert Meier nach dem Spiel. „Jetzt heißt es, sich zu schütteln und weiterzumachen. Das ist das Einzige, was uns bleibt.“

In den beiden nächsten Spielen steht seine Mannschaft gehörig unter Druck. Erst müssen die Roten Teufel am kommenden Samstag beim SV Sandhausen wieder auswärts ran. Dann kommt nur drei Tage später der FC Erzgebirge Aue auf den Betzenberg.



Positiv war aus Lauterer Sicht in Kiel vor allem der Einstand des schwedischen Stürmers Sebastian Andersson. Nur fünf Tage nach seinem ersten Training mit dem neuen Team erzielte der 26-Jährige am Samstag in der 62. Minute auch gleich sein erstes Tor zum 1:1. Steven Lewerenz hatte die Kieler kurz vor der Pause in Führung gebracht (44.). FCK-Verteidiger Stipe Vucur fälschte dann in der Nachspielzeit eine Flanke von Manuel Janzer ins eigene Tor ab (90.+3).

„Sebastian Andersson ist heute sicherlich durch mehrere Abteilungen seiner Gefühlswelt gegangen“, sagte Meier hinterher. „Er war einer der Hauptbeteiligten beim 0:1 und macht dann für uns den Ausgleich.